Tuning Module

  • Nein, ich mache kein Tuning. Auf Dauer sind die Pedelec Motoren nicht für die Dauer des Tuning ausgelegt, irgendwann würde der Motor Schaden nehmen, die Zahnräder halten das auf Dauer nicht aus.

    Auf YouTube wird ein eMTB mit Bosch CX Motor getunt, viele viele Km Später ist er nur noch Schrott.

    Wo man lacht lass dich ruhig nieder, Böse Menschen lachen immer wieder.

  • Ok, aber wenn jemand nur mit Muskelkraft , also ohne Tuning dauerhaft mit dem eBike über 25km/h fahren würde... dann wäre der Verschleiß doch genau das selbe? Oder. Ich habe einen Bekannten der Radsport betreibt und der fährt weit aus schneller als 25km/h..

  • Für kurze Dauer ist das kein Problem, aber wenn du dauerhaft in der ebene oder Bergauf 40 50 Km/h fährst, dann nutzen die Zahnräder irgendwann ab. Du fährst ja nicht Dauerhaft mit Muskelkraft über 30 40Km/h.

    Wo man lacht lass dich ruhig nieder, Böse Menschen lachen immer wieder.

  • Ein Pedelec Motor hält viele Tausende Kilometer, die sind schon robust gebaut. Aber die Zahnräder bei S-Ped Motoren sind entweder aus Metall oder aus Höherwertigen Nylon Zahnräder gebaut, die für solche Belastungen ausgelegt sind. Versteh mich nicht falsch, du kannst natürlich dein Ped Tunen, aber ich finde du solltest auch darüber Bescheid wissen, dass es dem Innenleben auf Dauer nicht guttut. Wenn du selbst über 25Kmh kommst, übt das Zahnrädchen vom Motor ja keine Kraft mehr auf das große Zahnrad aus, diese koppeln ja bei einer Geschwindigkeit über 25 Km/h aus.


    Nachtrag: Der Händler kann beim Auslesen der Motordaten herausfinden das du ein Tuning durchgeführt hattest. Er wäre dann gezwungen dies dem Hersteller zu melden und Futsch ist die Garantie.

    Wo man lacht lass dich ruhig nieder, Böse Menschen lachen immer wieder.

    2 Mal editiert, zuletzt von YPS27 ()

  • Also 40 o. 50 km/h könnte ich selbst mit Chip nicht dauerhaft fahren und schon garnicht Berg auf. Ich habe ein e MTB und bei 50 km/h würden mir die Beine abfallen. So schnell könnte ich gar nicht in die Pedalen treten. Viele bauen sich nur einen Chip ein um das Bremsgefühl des Bosch Motors ab 25km/h zu umgehen und nicht um damit zu rasen.

    Das der Händler das Tuning herausfinden kann da scheiden sich die Geister im Moment noch drüber .... ich war vor kurzem erst noch bei einer Inspektion mit eingebautem Chip und da wurde nichts gefunden. Aber vielleicht liegt es auch an der art von Chip den ich eingebaut habe.

  • Mit 40 50 Km/h meine ich das Tuning, also wenn die Unterstützung erst bei 40 50 Km/h abregelt und bei Bergauf wird ja das Zahnrad stärker belastet.

    Der Händler würde dich auch als Kunde verlieren, würde er das Tuning melden, oder würdest du bei einem Händler, der dich verpfiffen, hat noch einkaufen gehen? Also wenn es dir nur darum geht das Bremsgefühl zu umgehen dann mach ruhig, dachte schon, es geht dir nur ums schnell fahren da manchen die 25Km/h zu wenig sind. Aber sei Vorsichtig, sollte es mal krachen (Auto nimmt dir die Vorfahrt) und ein Gutachter der Polizei schaut sich dein Unfallrad an, kann er das Tuning herausfinden, der Gutachter weiß wonach er suchen muss.

    Wo man lacht lass dich ruhig nieder, Böse Menschen lachen immer wieder.

  • Ja danke😉

    Nein es geht nicht ums Rasen. Du hast natürlich recht das man sehr vorsichtig damit sein muss. Aber es ist super nervig wenn der Motor bei 25 km/h abbremst. Ich bin mir natürlich bewusst das es bei einem Unfall viel Ärger geben kann. Aber ok wir haben früher auch unser Mofas frisiert und alles ist gut gegangen😉 bin ja in erster Linie froh das der Chip bei meinem neuen Boschmotor fehlerfrei läuft.

    Aber mal was anders ... kann man eigentlich ein Ebike mit Chip durch eine Versicherung legalisieren?

  • Hab mich selbst noch gar nicht mit dem Thema ausseinander gesetzt. Werde aber bestimmt im neuen Bereich mitlesen. Interessant finde ich das ja schon.

    Eigentlich hält mich auch nur die Angst erwischt zu werden ab vom Tuning X/

  • Wenn es kracht, haftet man mit seinem Privatvermögen, die Haftpflicht zahlt dann nicht das geringste. Egal, ob das Tunings Modul aktiviert war oder nicht, ich würde das Risiko NICHT eingehen und NUR auf meinem Privatgrund fahren, denn da ist es erlaubt.


    Tuning und seine Folgen

    oder auch

    Frisierte Elektrofahrräder: Gefährliches Geschäft mit Radlrasern

    Der hier fährt mit einem Getunten Fitifito FT26 in die Kurve und ..... seht es euch an.

    Klick

    Wo man lacht lass dich ruhig nieder, Böse Menschen lachen immer wieder.

    Einmal editiert, zuletzt von YPS27 ()

  • Hallo,

    erstmal danke an Jan der den Bereich eingerichtet hat. Ok das Rechtliche zum Thema Tuning ist natürlich immer ein zweiseitiges Schwert.

    Der eine sagt .... wenn man es macht kommt man sofort in den Knast und der andere sagt .... ich hab früher schon meine Mofa frisiert und da ist auch nichts passiert. Eigentlich muss das jeder für sich sich selber entscheiden ob er sein eBike Tunt oder nicht. Ich muss ehrlich sagen, das es mich unwahrscheinlich nervt, das der Motor von Boch, ab 25 km/h regelrecht bremst und man das Gefühl hat, gegen eine bremse zu Treten. Ich habe das Modul nur eingebaut, um dieses Bremsgefühl zu umgehen und nicht um die Straßen wie ein Geisteskranker runter zu brettern.

  • Wer hat dir ein Pedelec mit Bosch:thumbdown:empfohlen? (duck und weg) Beim Yamaha:thumbup::thumbup: hat man keine Bremse, da koppelt das Getriebe aus, ich habe schon bei weiten Strecken den ein oder anderen km in der ebene ohne Motorunterstützung gefahren und so viel Akku gespart. Ich wünsche dir eine Unfallfrei fahrt und das du wohlbehalten ankommst.

    Wo man lacht lass dich ruhig nieder, Böse Menschen lachen immer wieder.