E-BIKE nur für faule oder Fitnessgerät?

  • Ich höre immer wieder die Aussage das E-BIKE fahren nur was für faule Leute ist!
    Mir fällt es auf das die Leute meistens nicht wirklich wissen wovon sie sprechen!
    Bei mir ist es so dass ich ca 25km zur Arbeit fahre und wieder zurück. Das würde über eine Stunde dauern!da wäre ich nie auf die Idee gekommen mit dem Rad zu fahren! Aber mit dem E-BIKE schaffe ich es in 45min. Da ich mit Pulsuhr fahre kann ich das E-BIKE so einstellen das ich einen Puls von 130 halten kann. Das ist ein schönes Ausdauertraining!
    Und hat nichts mit Faulheit zu tun!

  • Das habe ich auch schon öfter gehört! Was mir auch öfter geantwortet wird wenn ich sage das ich täglich zur Arbeit mit dem Rad fahre :

    Ja ja mit einem faule Sau Rad!


    Aber von Leuten die jeden Tag mit dem Auto fahren! Und keine Ahnung haben!

  • Mit dem E-Bike kommen viele wieder aufs Rad auch die nicht so fit sind. Außerdem erweitern sie ihren Aktionsradius. Ein Vorteil ist auch das man die Leistungsdifferenz zu seinem Partner ausgleichen kann. Besonders interessant wenn der Partner schon mehrere Jahre zB Rennrad oder Mountainbike fährt, dann kann er mitfahren ohne ihn auszubremsen und dann mach es beiden Spaß!

  • Ich habe mich gestern mit Freunden zum Essen getroffen und erzählt das ich seit einiger Zeit wieder mit meinem E-BIKE zur Arbeit gefahren bin! Als ich erwähnte das ich Muskelkater in den Beinen habe bekam ich die Antwort: Du hast doch ein Elektro-Fahrrad.Es scheint mir so als wenn es noch nicht überall angekommen ist das ein E-BIKE (Pedelec) nur unterstützt und nicht von alleine fährt! Habt ihr auch solche oder ähnliche Erfahrungen gemacht?

  • Ich habe mich gestern mit Freunden zum Essen getroffen und erzählt das ich seit einiger Zeit wieder mit meinem E-BIKE zur Arbeit gefahren bin! Als ich erwähnte das ich Muskelkater in den Beinen habe bekam ich die Antwort: Du hast doch ein Elektro-Fahrrad.Es scheint mir so als wenn es noch nicht überall angekommen ist das ein E-BIKE (Pedelec) nur unterstützt und nicht von alleine fährt! Habt ihr auch solche oder ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Ja hab ich mir auch schon anhören müssen und versucht dem entgegen zu wirken, aber das geht in deren Kopf nicht rein, scheint eine Lernblockade zu sein.


    Ein Fahrrad/Pedelec ist für mich weder ein Fitnessgerät noch ein Sportgerät, in erster Linie ist es für mich ein Fortbewegungsmittel und Freizeitlicher Fahrrad / Offroadspaß.

    Ich fahre mit dem Rad täglich bei Wind und Wetter zur Arbeit, früher waren es 15Km von Merten bis Bonn, 12 Jahre lang. Nach dem Umzug ins Bergische Land hatte ich über 7 Jahre 5,7Km zur Arbeit mit dem Bio Bike zu fahren gehabt, aber dafür musste ich viele Steigungen bezwingen. Erst seit 6 Jahren fahre ich mit dem Pedelec zur Arbeit. Wochenende und im Urlaub fahre ich ausschließlich mit dem Pedelec, ja und auch ich hatte schon in der Vergangenheit dämliche Kommentare zu hören bekommen, diese Leute die meinen Pedelec fahren hätte nichts mit Radfahren zu tun oder ist nur was für Faule und Invalide haben keinerlei Kompetenz darüber urteilen zu können was Radfahren ist und was nicht.

    Heute zum Beispiel (siehe Link) war ich bei dem Sauwetter unterwegs gewesen um die Wren Up Side Down Federgabel zu testen, natürlich im Wald und ich habe keinen einzigen MTB Fahrer zu Gesicht bekommen, höchstens Leute, die ihren Hund Gassi führten und das sagt doch viel über die Selbsternannten Sportprofis, aus die uns Pedelec -fahrer vorwerfen, Faul zu sein.

    Wo man lacht lass dich ruhig nieder, Böse Menschen lachen immer wieder.