E-BIKE Tuning

  • Ich meine das 25 für ein E-Bike schnell genug ist. Aber für sportliche Fahrer die zB ein E-MTB fahren ist das Problem, wenn es über 25 km/h hinaus geht wird es schwerer wie bei einem MTB ohne Unterstützung! Daran sollten die Hersteller arbeiten!

  • Wenn es eine Unterstützung bis 30 oder 32 geben würde, dann kämen weniger auf die Idee zu tunen. Auf meinem eMTB im Gelände reichen 25 km h aber auf der Straße könnte es etwas mehr sein. Dann würde man nicht so oft in dem Abregelbereich fahren und diese Wand spüren

  • Ich hoffe das jeder "Tuner" sich auch Gedanken über die Konsequenten macht. Wenn ich auf öffentlichen Strassen unterwegs bin (da ist das Tuning ohnehin verboten) hafte ich bei Unfällen mit meinem Privatvermögen. Wenn ich dabei einem dritten Schäden zufüge komme ich für alles auf (Operationen, Verdienstausfall,Reha,usw usw) eine abgeschlossene Privathaftpflichtversicherung wird dafür nicht aufkommen. Denkt bitte zunächst auch an die anderen.

  • Bei Privathaftpflicht. Kommt erst-mal die Versicherung auf und fordert es bei dir dann ein. Und selbst das nicht in voller Summe.

    Bei anmelden des Rades als Klein Kraft Rad, eben die entsprechenden Versicherung. Aber wieder mit dem Nachspiel der einfordern der Summe beim Schädiger.

    Das Opfer ist dabei fast immer bestens bedient.


    Unverantwortlich ist es generell ohne PH-Versicherung durch leben zu gurken.

    Diese Sorge muss man nicht erst mit "Rassen" auf dem ebike haben.

    Du kannst auch ein Unfall, erkenne den Sinn dieses Wortes, haben ohne Absicht ohne sorg/ verantwortungs-losigkeit dahinter.


    btw. 35km/h legal ist hier die Lösung.

  • 25 Km/h reichen völlig, bei mehr ist nur der Akku schneller leer und wer schneller Unterwegs sein will soll sich eben ein S-Pedelec oder einen E-Roller kaufen.

    Das Tuning wiederum sehe ich kritisch, es ist zwar nur für Privatgelände erlaubt, aber dennoch wird da viel Missbrauch betrieben und wenn es kracht, kommt das Ende Knüppelhageldick für den Tuner.

    Wo man lacht lass dich ruhig nieder, Böse Menschen lachen immer wieder.

  • Das wirft aber auch die Frage auf!?

    Was passiert ?, denn das ist locker zu schaffen, wenn ich leicht bergab locker 35-40 km/h fahre ?


    Ich bin jetzt 4 Jahre kein Rad gefahren, merke aber immer mehr wie ich wieder rein komme. Diese 25Km/h sind mir persönlich auch etwas zu wenig.

    10Km/h drauf wäre wohl optimal.


    Dann werden meine Beine auf Tunig gecheckt ? :)

    Ist wohl wie mit allem, einige können mit den 45KM/H eines E-Bikes vernünftig umgehen und anderen wiederrum sollte man den Motor driekt

    wieder ausbauen.


    Gruß Excte

  • Ja brauchst dann ne aktuelle ABE,kannst es tunen.Dann kannst es versichern,anmelden,mit Kennzeichen fahren und so.